Wir können niemanden mehr retten, wir können nichts mehr hinbiegen. Wir können nur staunend dem nachgehen, was uns vorenthalten wurde: der Geschichte eines Ortes. Mittlerweile haben sich die, denen die Geschichte ihres Ortes, die jetzt auch ihre Geschichte ist, keine Ruhe lässt und die vor der Wahrheit nicht zurückschrecken zusammengefunden, eine Arbeitsgruppe Strasshof hat sich gebildet, trifft sich nahezu monatlich, arbeitet an einem wissenschaftlichen Projekt:
Die NS-Geschichte Strasshofs.

AktivistInnen:
Bruno Axmann, Bernhard Blank, Walter Bonhardi, Harald Hauser, Wim Moonen, Christian Neumaier, Gabriele Pohanka, Leopoldine Pollak, Ildikó Séra, Lorenz Steiner, Irene Suchy, Anneliese Winter

Arbeitsgruppe Strasshof Gruppenfoto

Bildrechte: Volkskultur Niederösterreich/Lackner

Verein Arbeitsgruppe Strasshof
ZVR Zahl 047589947Obmann: Bernhard BLANK

Holiczerstraße 20


Bankverbindung: Volksbank Marchfeld

IBAN: AT814211055785960000 BIC: MVOGAT2102W

Kategorie: credits

Aktuell

Bruno Axmann

Bruno Axmann ist von uns gegangen. Vielen hier im Bezirk Gänserndorf wird er als Pädagoge, der sie durch Kindheit und Jugend begleitete in fortdauernder Erinnerung bleiben. Sein Beruf war für ihn immer eine Berufung: nicht nur Wissen zu vermitteln, sondern auch Herz und Charakter seiner Schülerinnen und Schüler zu bilden. Seit der Gründung unserer Arbeitsgruppe war er ein engagiertes Mitglied, er stand uns als Zeitzeuge zur Verfügung und öffnete uns mit seinen Kontakten viele Türen. Als Bauherr unseres Erinnerungsmals leistete er unserem Verein unschätzbare Dienste. Bei unseren Veranstaltungen ergriff er gerne das Wort und brachte sich mit seiner Kompetenz ein. Das persönliche Gespräch mit den Überlebenden des Lagers war ihm ein großes Anliegen. Seinem Einsatz verdanken wir, dass es Strasshof gelungen ist, sich mit dem dunkelsten Kapitel der Ortsgeschichte auseinandersetzen zu können. Möge die Erde ihm leicht sein!

 

Info | информация | Πληροφορίες |

Magyar  Français  ру́сский 
 
Nederlands  ελληνικά  English  Italiano